Wenn Lüftungskanäle Brandabschnitte über kurze Strecken durchqueren oder der Einbau von Brandschutzklappen problematisch ist müssen die Lüftungskanäle feuerbeständig verkleidet werden. Dies erfolgt mit Brandschutzplatten aus Kalziumsilikat oder mit nicht brennbaren Mineralfasermatten oder Mineralfaserplatten in L 30 oder L 90 Qualität.

Verkleidung  von Lüftungskanälen mit Brandschutzplatten

Verkleidung von vertikalen und horizontalen Lüftungskanälen mit innenliegendem Stahlblechkanal (L30 bis L90) sowie von Plastiklüftungs-Kanälen (mit Promat-Platten)

Herstellung  von selbstständigen Lüftungskanälen aus Brandschutzplatten

Stahlblechkanäle erfüllen nicht die Brandschutzanforderungen, da sie sich im Feuer stark erwärmen und verformen, wodurch die Weiterleitung von Feuer und Rauchgasen gegeben ist.

Um dieses zu Verhindern, werden zwei Systemarten unterschieden: 

  • Die nachträgliche Bekleidung von Stahlblechkanälen
  • Die Herstellung selbstständiger Lüftungsleitungen

Eine wirtschaftlichere Lösung wird durch die Herstellung eines selbstständigen Lüftungskanals erreicht, da hierfür kein Stahlblechkanal erforderlich ist.

Ebenso ist die selbständige Lüftungsleitung auch für Entrauchungs Leitungen geprüft und klassifiziert.